Rezension

Der Abfall der Herzen – Thorsten Nagelschmidt [Rezension]

Samstag, Mai 19, 2018

Rezension Leselust Bücherblog Studenten Party Erinnerungen 90er Kurzmeinung:

Hält nicht, was der Klappentext verspricht. Episodenhaft erzählte autobiografische Anekdoten eines normalen Studenleben der späten 90er bietet leider eher Langeweile als emotionale Spurensuche.

Bewertung: 2 Stern

Klappentext:

»Wann hast du eigentlich aufgehört, mich zu hassen?«
»Als du mir den Brief geschrieben hast.«
»Was für einen Brief?«
Und er beginnt sich zu fragen, was er sonst noch vergessen hat von diesem Sommer 1999. Nagel lebte damals in seiner ersten WG, hielt sich mit Nebenjobs über Wasser und verschwendete kaum einen Gedanken an die Zukunft. Damals, als ein Jahrhundert zu Ende ging, man im Regional-Express noch rauchen durfte und nur Angeber ein Handy hatten. Dann änderte sich alles, plötzlich und unvorhergesehen verwandelte sich seine Welt in einen Scherbenhaufen. Thorsten Nagelschmidt hat einen Roman über Liebe, Freundschaft und Verrat geschrieben. Über einen letzten großen Sommer und die Spurensuche 16 Jahre später.

Familie

Fliegende Hunde – Wlada Kolosowa [Rezension]

Montag, Mai 07, 2018

Bestseller Magersucht Model zweiter Weltkrieg Russland Leningrad Kurzmeinung:

Ein sehr interessantes, bewegendes und vielschichtiges Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Es behandelt so viele verschiedene Themen. Es geht um Freundschaft, Liebe, Erwachsenwerden, seinen Platz in der Welt finden. Um schwierige Themen wie Magersucht und das historische Ereignis der Belagerung von Leningrad durch die Nazis. Das alles ist verpackt in einer Geschichte über zwei Mädchen, Freundinnen, die in einer kleinen Stadt in Russland gemeinsam aufgewachsen sind, die sich sehr nahe stehen und die mehr als nur Freundschaft verbindet.
Das Buch lässt sich trotz der schwierigen Themen sehr gut lesen, denn der Schreibstil ist wirklich toll. Die Geschichte bietet definitiv sehr viel Stoff zum Nachdenken und hat mich nach dem Lesen noch lange beschäftigt.

Bewertung: 4 Sterne

Klappentext:

Oksana und Lena wachsen in einem tristen Vorort von St. Petersburg auf. Sie teilen alles: Träume, Sorgen, erste Berührungen – Nächte, die es nicht geben darf. Um ihnen zu entkommen, zieht Lena zum Modeln nach China, wo ihr Körper Fotografen, Agenten und schmierigen Kunden gehört. Oksana taucht immer tiefer in eine Online-Community ab, in der Magersüchtige die Belagerung von Leningrad nachahmen und Rezepte für Ledergürtelsuppe und Erdkaffee austauschen. Als Lena in den Ferien nach Hause kommt, müssen beide Entscheidungen treffen. Ein Roman über die Freundschaft und zarte Liebe zweier junger Frauen, die auf ihren unterschiedlichen Wegen ihr Glück und sich selbst suchen – und dabei zu Konkurrentinnen werden.

Lesemonat

Lesemonat | April

Dienstag, Mai 01, 2018

Nun ist auch schon der April wieder vorbei. Es war lesemäßig ein sehr, sehr guter Monat. Ich habe so viele Bücher gelesen, auf die ich mich schon lange gefreut habe. Auch zum Rezensieren bin ich endlich mal ein bisschen mehr gekommen. Und mit dem SuB Abbau lief es auch echt gut im April. Ein rundum guter Monat. :) 

Was macht der SuB

Im April sind neue 3 Bücher bei mir eingezogen. Vom SuB gelesen habe ich 6. Das macht insgesamt -3 für den SuB. Bäm! So kann es gerne weitergehen.

Rezensionen Buchtipps Roman Bestseller

Gelesen Bücher 


Im April habe ich  8 Bücher gelesen.
Mein Highlight war mit Abstand "Kleine Feuer überall". Am meisten enttäuscht hat mich "One of us is lying". Da hatte ich echt mehr erwartet. 

Neuerscheinungen

Neuerscheinungen im Frühjahr 2018 | Mai

Freitag, April 27, 2018


Bestseller Roman Rezension Verlagsvorschau Buchtipp
Designed by Freepik

So langsam brechen die letzten Tage des April an und das heißt, es ist mal wieder Zeit einen Blick auf die Neuerscheinungen im nächsten Monat zu werfen. Wie immer habe ich in den Verlagsvorschauen geblättert und ein paar Titel für euch zusammengetragen, die vielversprechend klingen. Hier also meine Favoriten der Neuerscheinungen im Mai 2018:

Familie

Kleine Feuer überall – Celeste Ng [Rezension]

Freitag, April 20, 2018

Bestseller Familie Liebe Buchtipp Geheimnisse Vergangenheit Kurzmeinung:

Auch der zweite Roman von Celeste Ng konnte mich wieder begeistern. Auch diesmal waren es die psychologisch fein beobachteten und gut beschriebenen Charaktere und die Schilderungen der Beziehungen, die mich so in den Bann gezogen haben. 

Bewertung: 5 Sterne

Klappentext:

Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie das Alltagsleben seiner Bewohner. Ihr Mann ist Partner einer Anwaltskanzlei, sie selbst schreibt Kolumnen für die Lokalzeitung, die vier halbwüchsigen Kinder sind bis auf das jüngste, Isabel, wohlgeraten. Doch es brennt. Elenas scheinbar unanfechtbares Idyll – alles Asche und Rauch?

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 24, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.