Neuerscheinungen Herbst 2017 | Oktober

Donnerstag, September 28, 2017



Der Sommer war noch gar nicht richtig hier, da ist es schon wieder Herbst. Die Tage werden kürzer, das Wetter kühler und man kann ganz ohne schlechtes Gewissen gemütlich drinnen im Sessel sitzen und ein Buch nach dem anderen verschlingen. Und genug Lesestoff dafür gibt es allemal, denn in den Verlagsvorschauen habe ich wieder etliche tolle Bücher entdeckt. Einige Perlen möchte ich euch hier vorstellen. Also lehnt euch zurück und genießt die vielversprechendsten Neuerscheinungen im Oktober 2017. 



Kleine große Schritte - Jodi Picoult

Erscheint am 02.10.2017 bei C. Bertelsmann

Klappentext:
Ruth Jefferson ist eine äußerst erfahrene Säuglingsschwester. Doch als sie ein Neugeborenes versorgen will, wird ihr das von der Klinikleitung untersagt. Die Eltern wollen nicht, dass eine Afroamerikanerin ihren Sohn berührt. Als sie eines Tages allein auf der Station ist und das Kind eine schwere Krise erleidet, gerät Ruth in ein moralisches Dilemma: Darf sie sich der Anweisung widersetzen und dem Jungen helfen?
Als sie sich dazu entschließt, ihrem Gewissen zu folgen, ist es zu spät – das Baby stirbt. Und Ruth wird angeklagt, schuld an seinem Tod zu sein. Es folgt eine hoch spannende, zermürbende Gerichtsverhandlung, die vor allem eines o enbart: den unterschwelligen, alltäglichen Rassismus, der in unserer ach so aufgeklärten westlichen Welt noch lange nicht überwunden ist...

Deshalb habe ich Leselust:
Ich bin ein großer Jodi Picoult Fan und möchte eigentlich so gut wie jedes Buch lesen, das sie schreibt. Bei diesem Buch reizt mich außerdem das Thema besonders und ich bin wirklich sehr gespannt auf diesen Roman. Als kleiner Vorgeschmack wurde im September ja schon die Kurzgeschichte "Das Mädchen mit den roten Schuhen" als eBook veröffentlicht, die ich schon auf meinem eReader habe. 


Kleines Land - Gaël Faye

Erscheint am 02.10.2017 bei Piper

Klappentext:
»Bevor all das geschah, von dem ich hier erzählen werde, gab es nur das Glück, das nicht erklärt werden musste. Wenn man mich fragte, wie geht es dir, habe ich geantwortet: gut.« Damals traf sich Gabriel mit seinen Freunden auf der Straße, erlebte seine Kindheit wie in einem paradiesischen Kokon. Bis seine Familie zerbrach und fast zur selben Zeit sein kleines Land, Burundi, bei einem Militärputsch unvorstellbare Grausamkeiten erdulden musste. Und seine Mutter den Verstand verlor. Zwanzig Jahre später erst, nach der Flucht mit seiner Schwester in ein fernes, fremdes Frankreich, kehrt Gabriel in eine Welt zurück, die er längst verschwunden glaubte. Doch er findet dort etwas wieder, das er für unwiederbringlich verloren hielt. – »Kleines Land« ist ein überwältigendes Buch, voll Schrecken und Glückseligkeit, Güte und ewiger Verlorenheit – ein Stück französischer Weltliteratur im allerbesten Sinne.

Deshalb habe ich Leselust: 
Andere Länder und andere Kulturen interessieren mich ja immer sehr. Über Burundi weiß ich eigentlich nichts und ich hoffe, in dem Buch etwas über die Geschichte des Landes und über seine Bevölkerung lernen zu können. 



Kugelfisch - Jonas T. Bengtsson

Erscheint am 04. Oktober bei Kein & Aber

Klappentext:
Eine bewegende Geschichte über eine junge Frau am Rande der Gesellschaft. Jonas T. Bengtsson erzeugt einen dunklen Sog, der einen unausweichlich in die menschlichen Abgründe zieht.

Trotz ihrer neunzehn Jahre sieht Sus immer noch aus wie ein Kind. Sie ist Gelegenheitsdealerin, ihr Vater sitzt im Gefängnis, ihr Bruder liegt im Koma. Das Leben hat Sus oft herausgefordert, so oft, dass jetzt sie das Leben herausfordert: In selbst auferlegten Tests lotet sie mal ihre eigenen Grenzen aus, mal die Grenzen anderer. Akribisch und schonungslos scheint sie sich vorzubereiten. Nur auf was? Eine harte und unverstellte Geschichte über die sozial benachteiligten Viertel unserer Städte, die zugleich auf mitreißende Weise davon erzählt, was das Menschsein definiert.

Deshalb habe ich Leselust: 
Ich habe bereits ein Buch des Autors gelesen, dass mich sehr beeindrucken konnte. Das Thema klingt sehr interessant und ich bin gespannt, ob mich Bengtsson wieder überzeugen kann. 


Zwei Schwestern - Åsne Seierstad

Erscheint am 04. Oktober 2017 bei Kein & Aber

Klappentext:
Im Oktober 2013 reisen zwei norwegische Teenager-Schwestern nach Syrien, um sich dem IS anzuschließen. Was treibt sie an? Was finden sie vor? Und was lassen sie zurück?
Aufgewachsen und sozialisiert im europäischen Westen, verlassen zwei norwegisch-somalische Schwestern im Alter von 16 und 19 ihr Heimatland Norwegen. Ihr Ziel: der IS. Die Familie trifft das völlig unvorbereitet. Über soziale Medien halten sie Kontakt, versuchen herauszufinden, wo die Schwestern sich genau befinden und was die Gründe für ihre Handlungen sind. Irgendwann bricht der Kontakt ab, und der Vater begibt sich auf die lebensgefährliche Reise nach Syrien, um seine beiden Töchter zu finden. 
Warum radikalisieren sich junge Frauen, die in gesicherten Verhältnissen aufwachsen? Und wie gehen die Menschen damit um, die ihnen nahestehen? Åsne Seierstad nähert sich diesen Fragen mit der Neugier und der Genauigkeit einer der renommiertesten Journalistinnen Europas.

Deshalb habe ich Leselust: 
Ein sehr aktuelles und erstreckendes Thema. Ich bin sehr neugierig und erhoffe mir einen gut recherchierten Roman, der vielleicht einige Antworten oder zumindest Erklärungsansätze liefert. 



Origin - Dan Brown (Robert Langdon #5)

Erscheint am 4.10.2017 bei Bastei Lübbe

Klappentext: 
Der fünfte Robert-Langdon-Thriller: das neue Buch des Autors der internationalen Bestseller ILLUMINATI, SAKRILEG - THE DA VINCI CODE, DAS VERLORENE SYMBOL, INFERNO.

Auch in seinem jüngsten Werk wird Dan Brown gemäß seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen. In ORIGIN wird der Symbolforscher Robert Langdon - in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert - mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.


Deshalb habe ich Leselust: 
Ok, zugegeben, der Klappentext sagt jetzt nicht wirklich etwas über den Inhalt. Aber das ist (zumindest bei mir) eigentlich auch gar nicht nötig, denn ich habe bisher alle Robert Langdon Romane verschlungen und da versteht es sich von selbst, dass ich auch diesen Thriller lesen muss! 


Das Tagebuch der Anne Frank (Graphik Diary) - Ari Folman und David Polonsky

Erscheint am 5. Oktober bei S. Fischer

Klappentext:
Anne Franks Tagebuch, weltbekannt und geliebt, liegt jetzt in einer völlig neuen Fassung vor: »Das Tagebuch der Anne Frank: Graphic Diary. Umgesetzt von Ari Folman und David Polonsky« ist eine einzigartige Kombination aus dem Originaltext und lebendigen, fiktiven Dialogen, eindrücklich und einfühlsam illustriert von den mehrfach ausgezeichneten Trickfilmzeichnern Ari Folman und David Polonsky. Beide bekannt für ihr Meisterwerk »Waltz with Bashir«, das u.a. für den Oscar nominiert war. So lebendig Anne Frank über das Leben im Hinterhaus, die Angst entdeckt zu werden, aber auch über ihre Gefühle als Heranwachsende schreibt, so unmittelbar, fast filmisch sind die Illustrationen. Das publizistische Ereignis zum 70. Jahrestag der Erstveröffentlichung, autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel.

Deshalb habe ich Leselust: 
Ich habe bisher noch nicht sehr viele Graphic Novel gelesen, versuche mich aber immer mal wieder mit dieser Gattung. Das Buch "Tagebuch der Anne Frank" habe ich zwar schon gelesen, aber vielleicht kann diese neue Aufmachung mir neue Aspekte der Geschichte aufzeigen. Es ist bestimmt ein anderes Leseerlebnis und die paar Seiten, die ich schon gesehen hab, haben mir schon mal sehr gefallen. 


Schildkrötensoldat - Melinda Nadj Abonji 

Erscheint am 9. Oktober 2017 bei Suhrkamp

Klappentext:
Zoltan Kertesz, blauäugiger Sohn eines »Halbzigeuners« und einer Tagelöhnerin mit ständig wechselnden Liebhabern, ist der Außenseiter in einem kleinen Ort in Serbien. Als Kind ist er dem Vater in voller Fahrt vom Motorrad gefallen, und der Bäcker, dem er die Mehlsäcke nicht schnell genug durch die Backstube schleppte, hat ihm den Kopf blutig geschlagen. Seither hat er das »Schläfenflattern«, sitzt am liebsten in seiner Scheune und löst Kreuzworträtsel. Als 1991 der jugoslawische Bürgerkrieg ausbricht, sehen das die Eltern als Chance für den Sohn: In der Volksarmee soll der »Taugenichts«, der »Idiot« zuerst zum Mann und dann zum Helden werden. Aber Zoltan passt auch dort nicht ins System, stellt die falschen Fragen und die auch noch stotternd. Als sein einziger Freund bei einem Trainingsmarsch in der Folge sinnloser Schleiferei tot zusammenbricht, verweigert sich Zoltan endgültig einer Ordnung, die alle Macht dem Stärkeren zugesteht.
Vom sanften Widerstand der Phantasie gegen die Beschränkungen eines Systems, das nur Befehl, Gehorsam und Unterwerfung kennt, erzählt Melinda Nadj Abonji in ihrem Roman Schildkrötensoldat– in einer schwingenden, musikalischen Sprache und in eindringlichen, die Kraft des vogelwilden Denkens beschwörenden Bildern.

Deshalb habe ich Leselust: 
Auch hier ein sehr interessantes Thema und mal ein Protagonist, der nicht der typische Held ist und vom 0-8-15 Mainstream abweicht. Ist also vielleicht auch ein Buchtipp für euch, wenn ihr ein bisschen diverser lesen wollt. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die Umsetzung. 


Turtles all the way down - John Green 

Erscheint am 10.10.17 bei Penguin

Klappentext:
Sixteen-year-old Aza never intended to pursue the mystery of fugitive billionaire Russell Pickett, but there's a hundred thousand dollar reward at stake and her Best and Most Fearless Friend, Daisy, is eager to investigate. So together, they navigate the short distance and broad divides that separate them from Russell Pickett's son, Davis.

Aza is trying. She is trying to be a good daughter, a good friend, a good student, and maybe even a good detective, while also living within the ever-tightening spiral of her own thoughts.

In his long-awaited return, John Green, the acclaimed, award-winning author of Looking for Alaska and The Fault in Our Stars, shares Aza's story with shattering, unflinching clarity in this brilliant novel of love, resilience, and the power of lifelong friendship.



Deshalb habe ich Leselust: 
Ich habe schon einige Romane von John Green gelesen und bisher fand ich alle toll. Deswegen habe ich seinen neuen Roman auch schon mit Spannung erwartet. Die Green Bücher lese ich tatsächlich auch am liebsten auf englisch, so dass ich auch nicht noch länger warten muss. Ich persönlich finde ja, dass sich diese Bücher sehr gut in der Originalsprache lesen lassen. Wer lieber auf die Übersetzung warten möchte: die erscheint am 10. November bei Hanser unter dem Titel "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken". 



Der gefährlichste Ort der Welt - Lindsey Lee Johnson 

Erscheint am 13. Oktober 2017 bei dtv

Klappentext:
Als Tristan Bloch eines Morgens auf sein Fahrrad steigt und auf die Golden Gate Bridge zufährt, den heißen, schweißnassen Kopf gesenkt, da ahnen wir schon, dass ihn der Verrat seiner Angebeteten, Cally, vernichtet hat. Gefühllos hatte sie seinen Liebesbrief auf Facebook gepostet. Fünf Jahre später: Was ist aus ihnen geworden, der Clique junger Highschoolkids, die mit dem Leben und der Liebe spielten? Mill Valley, das malerische Städtchen, der paradiesische Ort an der kalifornischen Küste, wurde ihnen zur Falle.

Ein doppelbödiger und aufrüttelnder Roman über das Erwachsenwerden in unserer Zeit. Behutsam aber unausweichlich führt Johnson ihre Figuren an den Abgrund. In frischem, poetischem und je eigenem Ton enthüllen diese jungen Menschen ihre innere Welt.

Deshalb habe ich Leselust: 
Das könnte ein psychologisch sehr spannender und feinfühliger Roman sein. Der Klappentext macht schon neugierig, verrät aber noch nicht zu viel. Ich bin sehr neugierig geworden und bin gespannt auf die Geschichte. 



Alles wird unsichtbar - Gerry Hadden

Erscheint am 13.10.2017 bei Piper

Klappentext:
Milano wächst in der Bronx der Siebziger auf. Als Adoptivsohn afrokubanischer Eltern ist er der einzige spanischsprechende, bongospielende, fünfjährige Weiße weit und breit. Er ist anders als die Nachbarskinder, aber er ist glücklich. Bis zum Tag des Autounfalls. Er erwacht im Krankenhaus, und sein linker Arm ist unsichtbar geworden. Was Phantomschmerzen sind, begreift er erst nach und nach: als seine Mutter stirbt. Als sein Vater ihn wie Luft behandelt. Als er alles verliert, was ihm je wichtig war.

Lakonisch und so unsentimental, dass es einem die Tränen in die Augen treibt, erzählt Hadden in seinem Debütroman die Geschichte eines Abstiegs, der im Jugendgefängnis endet. Doch Milano erhält eine zweite Chance und macht sich auf die Suche – nach den unsichtbaren Dingen, nach seinen Wurzeln und nach seinem Platz in dieser seltsamen Welt.

Deshalb habe ich Leselust: 
Puh, das wird bestimmt mal wieder keine leichte Lektüre, aber für einen guten Roman verlasse ich ja gerne mal meine Komfortzone und wage mich auch an schwierige Themen heran. Und davon gibt es in diesem Buch wohl mehr als genug. Ich hoffe, das Buch ist dennoch nicht zu überladen und schafft es, mich zu berühren, ohne dass ich ich erdrückt fühle. 


Flugangst 7A - Sebastian Fitzek

Erscheint am 25. Oktober 2017 bei Droemer- Knaur

Klappentext:
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein seelisch labiler Passagier.
Und ein Psychiater, der diesen Passagier dazu bewegen soll, die Maschine zum Absturz zu bringen – sonst stirbt der einzige Mensch, den er liebt.

Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek: In der Tradition von PASSAGIER 23 spielt er mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs. 


Deshalb habe ich Leselust: 
Meinen ersten und bisher einzigen Fitzek- Thriller "AchtNacht" habe ich ja nicht sehr gemocht. Die Idee vom neuen Buch klingt ja wieder spannend, aber die Idee von AchtNacht hat mir ja damals auch gefallen, nur die Umsetzung leider überhaupt nicht. Ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich dem Autor noch eine Chance gebe, aber neugierig bin ich ja irgendwie schon... 




Das könnte dir auch gefallen: 

Neuerscheinungen im Herbst 2017 - September 
Neuerscheinungen im Sommer 2017 - Teil 2

Plauderecke

Und wie immer an dieser Stelle meine Frage: Welche Neuerscheinungen habt ihr auf dem Zettel und was könnt ihr mir empfehlen? Ist vielleicht auch eines von den hier vorgestellten dabei? Oder konntet ihr hier neue Bücher für euch entdecken? 






You Might Also Like

34 Kommentare

  1. Origin von Dan Brown steht natürlich auch auf meiner Leseiste, ich bin ein Fan von Robert Langdon und seinen Abenteuern.
    Außerdem warte ich noch auf Andreas Pflügers "Niemals", das zweite Buch mit der blinden Polizistin Jenny Aaron. Gestern war ich zur Lesung zu diesem Buch und es lag schon zum Kauf bereit (obwohl es erst offiziell am 9. Oktober erscheint), aber ich habe das Hörbuch bestellt und das ist noch nicht angekommen.

    Sonst warte ich auf keine Neuerscheinungen. Ehrlich gesagt bin ich noch lange nicht durch mit den vielen tollen Büchern, die im September neu erschienen sind ;-)

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      Hach, wenn es nur danach ginge. Ich habe auch noch so viele Bücher auf dem SuB oder auf der Wunschliste. Aber ich kann ja dennoch immer nicht widerstehen und muss mir anschauen, was so an Neuerscheinungen auf uns zukommt. Dafür bin ich einfach zu neugierig. Und irgendwie habe ich auch sonst immer Angst, etwas zu verpassen.
      Auf Origin fiebere ich ja auch schon sehr hin. Und hast du ein Glück, dass du jetzt schon "Niemals" in den Händen halten kannst! ;) Mir hat der erste Band ja leider nicht gefallen, von daher werde ich den zweiten nicht lesen. Aber dir wünsche ich natürlich viel Spaß bei der Lektüre und bin gespannt auf deine Meinung.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Im Oktober werde ich mit Sven <3 zu Fitzeks-Lesung "Flugangst" gehen, aber ich muss gestehen das mich gar nicht das Buch so reizt, sondern das Fitzek-Lesungserlebnis :D

    Hab noch einen feinen Abend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön, mit Sven! Dann ist es ja quasi ein mini-BBF-Ausflug. ;D
      Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Spaß. Vielleicht kann dir die Lesung das Buch ja auch noch etwas schmackhafter machen. ;)
      LG

      Löschen
    2. Ja (= <3
      Ich bin gespannt, aber durch seine Art wird er mich wohl zum Kauf verleiten - so oder so *lach

      Löschen
  3. Guten Morgen,
    von deinen vorgestellten Büchern steht kenes auf meiner Leseliste. Jodi Picoult habe ich auch schon ein oder zwei Mal gelesen und fand die Bücher ganz gut, von daher werde ich das neue Buch bestimmt irgendwann zur Hand nehmen. Das Thema hört sich interessant an.
    Ich wünsche dir viel Spaß mit den Neuerscheinungen im Oktober.
    Ich freue mich am Meisten auf den 3. Band der Manhattan Reihe von Sarah Morgan, der auch im Oktober erscheint.
    Hab ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      Jodi Picoult schreibt richtig schön, finde ich. Und das Thema des neuen Buches spricht mich auch besonders an.
      Danke, dir auch viel Spaß mit deinen Oktober- Büchern und viel Lesezeit. ;)
      LG, Julia

      Löschen
  4. Guten Morgen!
    Eine sehr intetessante und vor allem ausgewogenene Liste, die du da aufgestellt hast :) Auf das Neue von Jodi Picoult freue ich mich auch schon sehr und es zieht definitiv nächste Woche bei mir ein!
    Außerdem werde ich mir jetzt wohl "Alles wird unsichtbar" mal näher begucken müssen, das klingt echt gut.

    Liebe Grüße!
    Gabriela vom Buchperlenblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriela,
      Schön, dass in meiner Liste etwas für dich dabei war. :) Den neuen Picoult will ich mir auch so schnell wie möglich holen, auch wenn hier eigentlich noch genug Bücher auf mich warten würden... ;D
      Wünsche dir viel Freude bei der Lektüre und vielleicht können wir uns ja noch mal austauschen, wenn wir das Buch beide gelesen haben.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Julia

      Löschen
  5. Guten Morgen :-D ,
    hach, wie sehr ich doch Neuerscheinungsvorstellungen liebe!
    Vorfreude ist einfach das allerschönste.

    Von vielen Büchern, die du hier vorstellst habe ich noch kein Wort gehört, deshalb war dieser Beitrag umso spannender für mich!

    Diesen Monat freue ich mich am allermeisten auf "Illuminae", "Wolkenschloss" und "Das Lied der Krähen" :-D Aber auch auf das neue John Green Buch bin ich schon ganz gespannt! Ich habe das Gefühl in diesem Monat kommen so so viele neue tolle Bücher raus! Das liegt bestimmt an der Buchmesse!

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende!
    Alles Liebe,
    Felia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felia,
      Das finde ich auch! Ich liebe es auch, in den Verlagsvorschauen zu blättern, obwohl ich natürlich eigentlich schon genug Lesestoff zu Hause habe. Aber es ist so interessant zu sehen, was es Neues gibt. Und Vorfreude ist eben wirklich so schön!
      Von Illuminae und Das Lied der Krähen habe ich schon viel Gutes gehört, ist aber einfach nicht so mein Genre. Ich wünsche dir aber viel Spaß damit.
      Fährst du denn zur Buchmesse? Da könnte man dann ja besonders gut neue Bücher shoppen... ;D
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  6. Für mich persönlich ist da nichts dabei, aber mein Mann ist schon auf ORIGIN gespannt. Mal schauen, wie die Rezis ausfallen, dann werden wir es ihm holen. Selber bin ich auch auf NIEMALS gespannt. Ich bin übrigens über das litnetzwerk WE hier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Betty,
      Schade, dass du hier nichts für dich entdecken konntest. Die Robert Langdon Bücher von Dan Brown sind eigentlich immer alle gut. Wünsche deinem Mann viel Spaß bei der Lektüre.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende noch. Julia

      Löschen
  7. Auf meiner Liste der Neuerscheinungen steht auf jeden Fall "Wolkenschloss" von Kerstin Gier ganz oben! Ich freue mich schon so sehr auf dieses Buch *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isa,
      Das Buch sagt mir jetzt gar nichts, aber ich bin auch nicht so ein großer Gier- Fan. Aber schön, dass es so viel Auswahl gibt und es für jede*n etwas gibt, worauf sie/er sich freuen kann. :)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  8. Ein neues Buch von Jodi Picoult! Wie konnte mir das entgehen. :O Vielen Dank für den Hinweis! Ich habe diesen Monat einige Bücher, auf die ich mir sehr freue. Ich bin mir sogar sicher, dass der Oktober der Monat mit den meisten Vorbestellungen bei mir ist. Wann sollen die nur alle gelesen werden? :D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nise,
      Haha, sehr gern. Freut mich, dass ich dich auf das neue Picoult Buch aufmerksam machen konnte. Ich freue mich auch schon sehr auf diesen Roman. Sie schreibt ja generell so toll und dann auch noch dieses interessante und aktuelle Thema. Ich bin sehr gespannt.
      Und ja, die Flut an tollen Büchern ist schon ein bisschen überwältigend. Aber besser zu viel Auswahl, als zu wenig. Bin schon neugierig, was für Bücher du so vorstellen wirst. Und wie dir der neue Picoult gefallen wird. :)
      Liebst, Julia

      Löschen
  9. Hallo Julia,
    also der Oktober ist ja für mich der Monat des Horror- und Grusel-Genres. Aber ich habe natürlich trotzdem meine Augen offen. "Origin" ist schon vorbestellt. "Die Blausteinkriege 3" sind auch auf meiner Liste. Ich wette es kommen noch ein paar hinzu..wie immer *g*

    Liebe Grüße aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Anemone ;)
      Uhi, ein Horror- und Gruselmonat? Das klingt ja spannend. Für mich wäre das allerdings gar nichts. Bin ein kleiner Schisser, was sowas angeht. ;D
      Hach, auf Origin bin ich auch schon so gespannt. Die Langdon Bücher haben mir bis jetzt einfach alle richtig gut gefallen. Mal sehen, was für Abenteuer der arme Robert diesmal überstehen muss. ;D
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  10. Huhu :)
    Kleine große Schritte möcht ich unbedingt lesen. Der Klappentext hat mich richtig angesprochen und verspricht eine tolle Geschichte. Ich habe ja leider noch nie ein Buch von Jodi Picoult gelesen, deshalb bin ich umso gespannter. Ich hab sonst auch noch einige Neuerscheinungen auf dem Schirm, allerdings vorwiegend Fantasy-Bücher.

    Liebe Grüße
    Antonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antonia,
      Du hast noch nie ein Buch von Picoult gelesen? Da ist dir bis jetzt aber wirklich was entgangen, denn die Frau kann echt toll schreiben. Ich bin ja ein richtiger Picoult Fan und habe auf dem Blog auch eine Liste mit meinen Highlights von ihr zusammengestellt, falls dich das interessiert.
      Auf ihr neues Buch freue ich mich aber auch besonders doll, weil mich das Thema auch so anspricht.
      Fantasy ist ja im Allgemeinen eher nicht so mein Genre (außer Moers und Rowling versteht sich), aber schön, wenn du dich da auf einige Bücher freuen kannst. :)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  11. Hallo Julia,

    so viele tolle Bücher, da ist die Auswahl groß. Zwei Schwestern von Åsne Seierstad finde ich auf den ersten Blick am interessantesten. Doch erst einmal muss ich meine Zugänge abarbeiten, und die nächsten sind für kommende Woche angekündigt.
    Wenn man doch nur noch viel mehr lesen könnte.

    Dan Brown ist für mich eigentlihc ein Muss, mal sehen, wann ich ihn mir schnappe.

    LG und ein schönes Wochenende,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      Bei mir ist das ähnlich. Auf meinem SuB warten noch so viele tolle Bücher auf mich, aber bei so vielversprechenden Neuerscheinungen werde ich einfach immer wieder Schwach. Man bräuchte einfach viel mehr Zeit zum Lesen.
      Dan Brown ist für mich aber auch ein "Muss", genau wie der neue Picoult und das neue Buch von John Green. Aber "Zwei Schwestern" klingt auch wirklich sehr interessant.
      Ganz liebe Grüße und viel Lesezeit für die ganzen tollen Bücher wünsche ich dir. ;)
      Julia

      Löschen
  12. Danke für die Übersicht. Da sind tatsächlich ein paar Bücher dabei, die mich sehr interessieren 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      Sehr gern. Es freut mich, dass du ein paar Buchtipps bei mir entdecken konntest. :)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  13. Hallo Julia,
    Oh da haben wir ja drei Überschneidungen! Auf "Origin", "Flugangst 7a" und "Das Tagebuch der Anne Frank freue ich mich auch schon sehr!!
    Liebe #litnetzwerk-Lesegrüße, Heike von "Irve liest"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      Hach ja, das sind aber auch wirklich vielversprechende Bücher. Obwohl ich ja bei Flugangst auch etwas skeptisch bin, weil mir der letzte Fitzek ja leider nicht so gefallen hat. Aber auf die anderen beiden Bücher freue ich mich wirklich uneingeschränkt! ;D
      Auf was für Bücher freust du dich denn sonst noch so? Hast du noch Tipps für mich?
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  14. Vielen Dank für diese spannende Liste, Julia!
    Den Roman von Jodi Picoult kenne ich bereits und finde ihn sehr gelungen.
    Liebe Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin,
      Vielen Dank für deinen Besuch. Das freut mich ja sehr. :D Und schön, dass dir meine Liste gefällt. War denn was Schönes für dich dabei?
      Oh toll, du hast das neue Picoult Buch schon gelesen? Dann steigt meine Vorfreude ja gleich noch mal mehr! Hast du auch andere Bücher von ihr gelesen? Ich bin schon so gespannt. Bin schon ganz hibbelig. :)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  15. Huhu Julia
    Auf das neue Werk von John Green freue ich mich schon riesig. Ich hoffe, dass meine Erwartungen nicht zu hoch sind, denn das kann ganz schön gefährlich sein.
    Und von Jodi Picoult erscheint auch ein neues Buch. Das Muss ich mir gleich merken.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Favola,
      Jaaa, ich bin auch schon so aufreget. Nur noch ein paar Tage! <3
      Aber du hast recht, dass mit den hohen Erwartungen ist sehr gefährlich. War auch schon ein paar mal sehr enttäuscht, weil ich wahrscheinlich einfach zu viel erwartet habe. Aber da mache ich mir bei Green eigentlich nicht so richtig Sorgen. ;)
      Ja, Picoult hat auch was Neues geschrieben. Und dann auch noch so ein spannendes Thema. Freut mich sehr, dass ich dich darauf aufmerksam machen konnte. Denn ich glaube, dieses Buch sollte man auf keinen Fall verpassen. :)
      Liebste Grüße, Julia

      Löschen
  16. Hier liegen eine ganze Menge Bücher aus dem kommenden Herbstprogramm auf dem Schreibtisch, die nach Aufmerksamkeit schreien :) Ich bin schon gespannt auf "Das Weiszeithaus" von Holger Siemann (Dörlemann Verlag) und lese außerdem gerade "1988" von Uwe Rada (edition.fotoTAPETA). Und dann noch den neuen Band von Ulla Hahn "Wir werden erwartet" über Hilla Palm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, immer diese Bücher, die Aufmerksamkeit wollen. Das kenne ich sehr gut. ;D
      Die von dir genannten Bücher sagen mir alle nichts, aber die werde ich mir dann gleich mal anschauen. Danke für die Tipps. :) Von Ulla Hahn wollte ich eh schon lange mal was lesen.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  17. Hallo Julia! :)

    Was für eine tolle Liste! :)
    Ich hab mich so gefreut, als ich vom Verlag zugesagt bekommen habe, dass ich 'Kleine große Schritte' lesen darf! :)
    Dann freue ich mich natürlich ganz besonders über die Bücher von Fitzek und John Green! Die schreiben wirklich toll. :) Ich kenne AchtNacht nicht, dafür habe ich Das Paket gelesen und das fand ich gut!
    Auch der Rest klingt sehr interessant. Wird ein toller Monat. :)

    Ganz liebe Grüße x
    Sara

    AntwortenLöschen

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 24, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.


Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Bloglovin

Follow