Lesemonat | September

Samstag, September 30, 2017

Der September ist zu Ende und die letzten warmen Tage sind vorbei. Der Herbst hat uns voll im Griff. Aber das macht nichts, denn im Herbst gibt es viele tolle Neuerscheinungen und ich freue mich schon darauf, mit einer heißen Tasse Tee und in einer Decke eingekuschelt auf dem Sofa zu sitzen und zu lesen. 
Auf dem Blog war in diesem Monat nicht so viel los, da ich erst krank war und danach im Urlaub kein Internet hatte. Aber dennoch gab es einige neue Rezensionen. 



Was macht der SUB

Im September ist tatsächlich nur ein einziges Buch bei mir eingezogen. Ich bin ja schon ein bisschen stolz auf mich!
Vom SuB gelesen habe ich aber auch nur zwei Bücher, also trotz großer Selbstdisziplin beim Buchkauf komme ich in diesem Monat nur auf -1 für den SuB

Highlights Buchtipp Leseprobe Bestseller Rezension Neuerscheinungen

Gelesene Bücher

Diesen Monat habe ich 8 Bücher gelesen. Bis auf einen Ausrutscher war es ein ziemlich guter Monat. Mein Highlight war "Was man von hier aus sehen kann". Meine größte Enttäuschung war "Das Haus, das in den Wellen verschwand"
Insgesamt habe ich 3.259 Seiten gelesen, das macht ca. 109 Seiten am Tag. So kann es gerne weitergehen. 


1. Die Terranauten - T. C. Boyle (4 Sterne)

Bestseller Buchtipp Leseprobe Buchempfehlung Umwelt Naturschutz Psychologie Experiment--> Interessantes Setting, spannende Wendungen und komplexe Beziehungsdynamiken. Sympathisch war mir zwar keiner der Charaktere, aber das hat den Lesegenuss in keiner Weise geschmälert. 
Rezension zu "Die Terranauten". 

Klappentext:
In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist.
T.C. Boyles prophetisches und irre komisches Buch, basierend auf einer wahren Geschichte, berührt die großen Fragen der Menschheit.



2. Und es schmilzt - Lize Spit (4 Sterne)

Kindesmissbrauch Vernachlässigung Alkoholismus Leseprobe Buchempfehlung--> Ein Buch, das erst im letzten Viertel wirklich überzeugt, mich dafür aber dann mit voller Wucht getroffen hat, mich schockiert und bewegt hat, wie es lange kein Buch getan hat. Dennoch keine uneingeschränkte Leseempfehlung, da der Inhalt für manche vielleicht wirklich nicht das Richtige ist. Zur Rezension zu "Und es schmilzt". 

Klappentext:
Ein Buch, das alles gibt und alles verlangt.
Mit geschlossenen Augen hätte Eva damals den Weg zu Pims Bauernhof radeln können. Sie könnte es heute noch, obwohl sie viele Jahre nicht in Bovenmeer gewesen ist. Hier wurde sie zwischen Rapsfeldern und Pferdekoppeln erwachsen. Hier liegt auch die Wurzel all ihrer aufgestauten Traurigkeit. 
Dreizehn Jahre nach dem Sommer, an den sie nie wieder zu denken wagte, kehrt Eva zurück in ihr Dorf – mit einem großen Eisblock im Kofferraum.



3. Meerjungfrau (#6) - Camilla Läckberg (3 Sterne)

Bestseller Fjällbacka Mord Buchempfehlung Leseprobe Buchtipp--> Nach den letzten Thriller- Enttäuschungen brauchte ich einfach mal wieder einen guten Thriller. Und weil ich weiß, dass das bei Läckberg eigentlich immer der Fall ist, habe ich mir gleich den nächsten Fall für Erica und Patrik aus der Stadtbibliothek geholt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ein solider Thriller voller Spannung und mit einer gelungenen Auflösung. 

Klappentext:
Ein Strauß weißer Lilien, ein Umschlag. Christian Thydell, der beliebte Bibliothekar von Fjällbacka, wird bedroht. »Sie ist immer bei Dir. Und Dein Tod ist nah«, heißt es in dem Brief. Nachts dringt jemand in sein Haus ein und beschmiert seine beiden Kinder mit blutroter Farbe. Die Situation eskaliert, als Christians Freund Magnus tot im Meer gefunden wird. Kommissar Patrik Hedström vermutet ein Familiendrama und beginnt in der Vergangenheit zu graben. Doch erst seine Frau, die Schriftstellerin Erica Falck, entdeckt eine ganz andere Spur.


4. Die letzten Tage der Nacht - Graham Moore (3 Sterne)

Bestseller Leseprobe Buchtipp Buchempfehlung Elektrizität Historisch Geschichte --> Ein schöner Roman über den Stromkrieg und das Ego zweier großer Männer. Ich habe einiges über Erfindungen, die Anfänge der Elektrizität und Patentrecht gelernt. Historisch interessant, gut geschrieben und was fürs Herz war auch noch dabei.

Klappentext: 
New York, 1888. Der junge Anwalt Paul Cravath steht in einem der größten Patentkriege aller Zeiten dem berühmten Thomas Edison gegenüber. Es geht um ein Wunder, um eine bahnbrechende Erfindung: die Glühbirne. Und damit um die Macht, das gesamte Land zu elektrifizieren. Edison ist ein verschlagener und gefährlicher Gegner mit einem Netzwerk aus Spionen, gekauften Journalisten und der Unterstützung von J.P. Morgan höchstpersönlich. Aber Paul teilt eine Eigenschaft mit Edison: den absoluten Willen, zu gewinnen.
Ein packender Roman, der auf wahren Ereignissen beruht. Über das, was Genies ausmacht, den Preis des Ehrgeizes und den Kampf, ganz Amerika in elektrisches Licht zu tauchen.



5. Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr - Walter Moers (3,5 Sterne)

Bücherblog Bestseller Zamonien Buchtipp Fantasy Krankheit--> So lange habe ich sehnsüchtig auf einen neuen Roman von Walter Moers gewartet. Und jetzt war es endlich so weit. "Prinzessin Insomnia" konnte mich dann leider nicht ganz so sehr begeistern, wie ich es sonst von den Moers Büchern gewöhnt bin. Dennoch war die Geschichte wieder voller kreativer Einfälle und einer sprachlichen Schönheit, wie ich sie sonst kaum lese. Und die Illustrationen von Lydia Rode haben mich besonders bezaubert. Aber im Vergleich zu den anderen Zamonienromanen hat mir einfach ein bisschen das große Abenteuer und die Spannung gefehlt. Aber da hat sich Moers die Messlatte auch selbst sehr hoch gesetzt. Prinzessin Insomnia ist trotzdem ein sehr lesenswerter Roman. 

Klappentext: 
Eine traumhafte Liebesgeschichte und eine Reise durch das menschliche Gehirn als rasantes zamonisches Abenteuer
Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der ebenso beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt, kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er die Prinzessin aber noch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt des Denkens und Träumens, die für beide immer neue und überraschende Wendungen bereit hält, bis sie schließlich zum dunklen Herz der Nacht gelangen. Walter Moers erzählt dieses Märchen aus der zamonischen Spätromantik voller skurriler Charaktere mit der ihm eigenen Komik: spannend und anrührend zugleich.



6. Das Haus, das in den Wellen verschwand - Lucy Clarke (2 Sterne) 

 Leselust Bücherblog Buchtipp Bestseller Leseprobe Liebe Mord Unfall Reisen Familie Meer--> Ich hatte viel Gutes über das Buch gehört, mir hat es aber leider nicht gut gefallen. Oft langatmig, stellenweise für meinen Geschmack zu sülzig und kitschig, konnte ich mit der Geschichte irgendwie nichts anfangen. Nur das Ende fand ich überraschend und gut. 

Klappentext: 
Lana und ihre beste Freundin Kitty wagen das ganz große Abenteuer und verlassen ihre Heimat England, um auf Weltreise zu gehen. Unterwegs treffen sie auf eine Gruppe junger Globetrotter, die mit ihrer Yacht »The Blue« von den Philippinen nach Neuseeland segelt. Schnell werden die beiden jungen Frauen Teil der Crew, und es beginnt eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen vor der traumhaften Kulisse der Südsee. Doch auch das Paradies hat seine Grenzen. Denn Lana und Kitty merken bald, dass an Bord nichts ist, wie es scheint. Und als ein Crewmitglied mitten auf dem Ozean spurlos verschwindet, kommen nach und nach die Gründe ans Licht, weshalb ihre Mitreisenden die Fahrt wirklich angetreten haben …



7. Was man von hier aus sehen kann - Mariana Leky (4,5 Sterne) 

Okapi Dorfgemeinschaft Traum Tod Liebe Bestseller Buchtipp Buchempfehlung --> Ein schönes Buch mit einer sehr schönen und besonderen Sprache. Es hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Sehr gut gefallen haben mir auch die schrulligen, aber liebenswerten Dorfbewohner und die Gemeinschaft. So absolut überwältigt von dem Buch, wie einige andere Leser es waren, war ich aber nicht. Eine sehr schöne Lektüre, aber kein absolutes Jahreshighlight. 

Klappentext:
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
›Was man von hier aus sehen kann‹ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan …


8. Baba Dunjas letzte Liebe - Alina Bronsky (2,5 Sterne)

Tschernobyl Reaktorunglück Strahlung Dorfgemeinschaft Bestseller Buchtipp --> Ein netter kleiner Roman über das Leben unter eigentlich unmöglichen Bedingungen, über eine schrullige Dorfgemeinschaft, über Liebe, Familie und das Altwerden. Durch den ungewöhnlichen Schauplatz der Handlung – in Tschernobyl nach der Reaktorkatastrophe – sehr interessant. Mehr als "nett" war die Geschichte für mich allerdings dann doch nicht. 

Klappentext: 
»Wenn ich mich in meinem Alter noch über Menschen wundern würde, käme ich nicht mehr zum Zähneputzen.«
Baba Dunja ist eine Tschernobyl-Heimkehrerin. Wo der Rest der Welt nach dem Reaktorunglück die tickenden Geigerzähler und die strahlenden Waldfrüchte fürchtet, baut sich die ehemalige Krankenschwester mit Gleichgesinnten ein neues Leben im Niemandsland auf. Wasser gibt es aus dem Brunnen, Elektrizität an guten Tagen und Gemüse aus dem eigenen Garten. Die Vögel rufen so laut wie nirgends sonst, die Spinnen weben verrückte Netze, und manchmal kommt ein Toter auf einen Plausch vorbei. Während der sterbenskranke Petrov in der Hängematte Liebesgedichte liest und die Melkerin Marja mit dem fast hundertjährigen Sidorow anbandelt, schreibt Baba Dunja Briefe an ihre Tochter Irina, die Chirurgin bei der deutschen Bundeswehr ist. Doch dann kommt ein Fremder ins Dorf – und die Gemeinschaft steht erneut vor der Auflösung. Auf kleinem Raum lässt Alina Bronsky voller Kraft und Poesie, voller Herz und Witz eine untergegangene Welt wieder auferstehen. Komisch, klug und herzzerreißend erzählt sie die Geschichte eines Dorfes, das es nicht mehr geben soll – und einer außergewöhnlichen Frau, die im hohen Alter ihr selbstbestimmtes Paradies findet.




Neu im Regal 

  • QualityLand - Marc-Uwe Kling 
Leselust Bücherblog Rezension Neuerscheinung Buchtipp Buchempfehlung Technik Zukunft

Auf dem Blog

Neuerscheinungen im Herbst 2017 - Oktober
Auch diesen Monat habe ich wieder in den Verlagsvorschauen geblättert und meine Favoriten für den Oktober herausgesucht. Wer also noch auf der Suche nach Lesestoff für gemütliche Herbstnachmittag ist, der schaue dort vorbei.  


Rezensionen
Ich habe natürlich auch wieder fleißig rezensiert und meine Meinung zu folgenden Büchern kundgetan: 



Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr zur Rezension.


Ins Netz gegangen

Wie immer habe ich hier für euch ein paar interessante Artikel und Beiträge gesammelt, über die ich im Netz so gestolpert bin. 

Buchblog Award #bubla17
NetGalley und der Börsenverein suchen den besten deutschsprachigen Buchblog und haben nun die jeweils sieben Kandidaten ausgewählt, die auf Shortlist für den Haupt- und Nebenpreis gekommen sind. Herzlichen Glückwunsch an die "Auserwählten". Viele davon kannte ich tatsächlich schon. Ich bin schon gespannt, wer letztendlich den Preis gewinnen wird. 

Lettering Session mit Frau Hölle 
Lettering- Queen Frau Hölle war zu Gast bei Lovelybooks und hat dort nicht nur ihr erstes Buch "Hand Lettering Alphabete" vorgestellt, sondern auch eine Handlettering Session veranstaltet und viele Tipps und Tricks verraten, um das "gemalte Schreiben" auch den Anfängern näherzubringen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und mich direkt ins Lettering- Fieber gestürzt. 

#buchpassion - Edition Lieblingsautor
Wie im letzten Jahr auch schon hat Janine vom Blog Kapri-zioes wieder die Literaturaktion #buchpassion gestartet. Diesmal dreht sich alles um unsere Lieblingsautorinnen und -autoren. Mein Beitrag dazu kommt morgen. Auf Janines Blog könnt ihr aber schon die Links zu vielen tollen Beiträgen finden. Aber seid gewarnt, der Besuch der Seiten könnte potentiell gefährlich für eure Wunschlisten sein! ;)


Plauderecke

So ihr Lieben, dann verratet mir doch mal, was ihr diesen Monat so gelesen habt. Was waren eure Highlights? Und was sagt ihr zur #bubla Shortlist? Und seid ihr auch bei #buchpassion dabei? 

You Might Also Like

31 Kommentare

  1. Huhu!

    Das war ja ein sehr schöner Lesemonat für dich ♥
    Auf "Und es schmilzt" bin ich ja schon sehr gespannt, das hört sich richtig gut an, obwohl die Thematik eher nichts für mich ist. Aber es macht mich neugierig und ich möchte es definitiv versuchen!

    Über "Die Terranauten" stolpere ich auch immer wieder - aber da kann ich mich nicht so recht entscheiden ob ich es lesen soll. Da warte ich einfach mal ab ob es mir doch mal über den Weg läuft xD

    Nur einen Neuzugang??? Da kannst du wirklich stolz sein, das schaff ich glaub ich nie *lach*

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      Ja, ich war diesen Monat wirklich selbstdiszipliniert, was das Kaufen angeht. Bin auch sehr stolz auf mich. Dafür habe ich recht viel aus der Bücherei ausgeliehen. Aber das habe ich dann auch alles gleich gelesen. :)
      "Und es schmilzt" ist ein gutes Buch, aber wirklich harter Tobak. Wenn das Thema also eher nichts für dich ist, würde ich es dir vielleicht nicht unbedingt empfehlen. Lies doch sonst mal die Rezension dazu, wenn du dir einen bessern Eindruck von dem Buch machen möchtest. Dann kannst du vielleicht besser entscheiden, ob du es lesen willst, oder lieber nicht.
      Die Terranauten kann ich dir hingegen uneingeschränkt empfehlen. Ein tolles, ehrliches und interessantes Buch. Und mal etwas anderes, finde ich.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Julia

      Löschen
  2. Hallo Julia,

    wenn ich mir die Bewertungen so anschaue, was das wohl nicht ganz dein Lesemonat. Was dem SuB angeht, ist das ja wie mit einer Diät: Man muss nicht möglichst viel auf einmal abnehmen, nur kontinuierlich. Insofern für beides viel Erfolg im Oktober!

    Viele Grüße
    Elena


    PS: Urlaub machen ist doch schöner als Internet haben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,
      Ich fand den Lesemonat total toll. Die Bewertungen sind doch sehr gut, abgesehen von zwei Ausnahmen. Und die waren ja auch nicht so richtig schlecht. 5 Sterne vergebe ich eher selten und nur an absolute Top Highlight Bücher. Für mich war der September buchmäßig also ein richtig toller Monat.
      Und Danke für deine Ermunterung für Oktober. :) Und ja, Urlaub ist in der Tat etwas Wundervolles. Da ist das Internet dann auch nicht so wichtig. Aber ich liebe eben auch meinen Blog und die Community und ich muss gestehen, dass es mir schon gefehlt hat. War schon ein schönes Gefühl, dann wieder den ersten Beitrag hochzuladen. :D
      Liebste Grüße, Julia

      Löschen
    2. Hallo Julia,

      danke für die Aufklärung. Bin es von vielen Blogs so gewohnt, dass unter vier Sternen schon ziemlich schlecht ist. Das hatte ich jetzt bei dir auch angenommen. Ich arbeite im Blog deswegen gar nicht mehr mit Sternebewertungen ^^

      Und zum Urlaub gehört ja auch die Freude auf das Heimkommen :)

      Viele Grüße
      Elena

      Löschen
  3. Ich konnte bei ein paar mehr Neuerscheinungen nicht widerstehen, aber die mussten zum Teil auch sofort gelesen werden und die anderen liegen nur noch hier, weil ich nicht genug Zeit hatte, die auch gleich zu lesen. Der Herbst ist echt schlimm mit den Neuerscheinungen, was meine vielen Lieblingsserien angeht.

    Für Dich war's also insgesamt ein guter Lesemonat. Baba Dunjas letzte Liebe klingt doch ganz gut, wie schade, dass das Buch zu seicht war.
    Das Haus, das in den Wellen verschwand hätte mir sicher auch nicht gefallen, die Kombination aus langweilig und kitschig ist nicht wirklich lesenswert.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      Ja, diese bösen Neuerscheinungen immer. Aber immerhin hast du sie gleich gelesen, so dass sie es sich gar nicht erst auf deinem SuB gemütlich machen konnten. Ist doch super, was will man mehr?! :D
      Ja, ich weiß auch nicht, warum Baba Dunja mich nicht so überzeugen konnte. Vielleicht war ich auch einfach nicht in der richtigen Stimmung für das Buch.
      Und das Buch von Lucy Clarke wäre auf keinen Fall was für dich! ;D Eigentlich schade. Ich hatte viel Gutes über die Autorin gehört und habe mich richtig gefreut, endlich mal was von ihr zu lesen. Mal sehen, vielleicht gebe ich ihr noch mal eine Chance.
      So, dann werde ich jetzt gleich mal bei dir stöbern gehen, was bei dir so einziehen durfte und gelesen wurde. :)
      LG

      Löschen
  4. Huhu!

    Was für ein erfolgreicher Lesemonat :) und eine wirklich tolle Buchauswahl hattest du. Da der September und Oktober immer sehr viele Neuerscheinungen bereit hält, ist der SUB bei mir wieder gewachsen. Ich bewundere dich wie du da Widerstehen konntest -Respekt!

    T. C. Boyle habe ich auch noch hier liegen, werde mir gleich mal deine Rezi dazu anschauen. Vielleicht werde ich es doch schneller lesen als gedacht.(#litnetzwerk)

    Ganz liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      Ja, dieser Monat war echt richtig gut.. Und was das Buchkaufen angeht, da war ich diesen Monat auch selbst von mit überrascht. Wenn man sich meine anderen Lesemonate anschaut, sieht man auch, dass ich da nicht immer so diszipliniert bin. ;D
      Und du hast recht, im September und Oktober gibt es wirklich so viele tolle neue Bücher. Habe meine Favoriten auch jeweils in Beiträgen zusammengefasst. ;)
      Den Boyle solltest du wirklich lesen. Es ist mal unterhaltsam und gleichzeitig informativ und von den Charakteren her mal was anderes. Bin gespannt, wie dir das Buch gefallen wird.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  5. Was für interessante Bücher du gelesen hast. Der Thriller von Camilla Läckberg ist sofort auf meine Leseliste gewandert, da ich Thriller absolut gerne lese bzw. super gerne als Hörbuch höre. Ich bin sehr gespannt wie dir Qualityland gefällt. Ich selber weiß noch nicht, ob ich es mir kaufe und warte noch ein paar Rezensionen ab :-)

    Liebste Grüße
    AnnaTeresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe AnnaTeresa,
      Ja, dieser Monat war wirklich toll. Läckberg schreibt wirklich richtig gute Thriller. Ich würde dir aber empfehlen, mit dem ersten Band der Reihe anzufangen, falls du sie noch nicht kennst. Denn die Hintergrundentwicklung der Protagonisten geschieht über die einzelnen Bände hinweg und macht die Reihe für mich zu etwas Besonderem. Die einzelnen Fälle sind zwar immer abgeschlossen, aber die Entwicklung der Charaktere ist aber eben über die verschiedenen Bände auch sehr interessant zu verfolgen, finde ich.
      QualityLand lese ich gerade schon und bin bisher absolut begeistert. Ich kann es dir jetzt schon sehr ans Herz legen.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  6. Hallihallo,
    wow, nur ein Neuzugang, das möchte ich auch mal schaffen!!
    "Die Terranauten" habe ich gehört und fand die Geschichte ganz furchtbar, dafür ist "Die letzten Tage der Nacht" eins meiner Jahres-Highlights. Ich finde das immer so interessant, wie unterschiedlich Bücher bei den Lesern ankommen ;-)
    Liebe #litnetzwerk-Grüße, Heike von "Irve liest"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      Ja, was das Bücherkaufen angeht war ich diesen Monat wirklich sehr selbstdiszipliniert. Bin auch etwas stolz auf mich. :)
      Ich finde es auch immer spannend, wie unterschiedlich man Bücher bewertet. Das ist bestimmt von Person zu Person unterschiedlich, aber auch von Zeitpunkt zu Zeitpunkt, würde ich sagen. Ich habe mal ein Buch angefangen und nicht weitergelesen, weil ich damit nichts anfangen konnte. Ein paar Jahre später noch mal zur Hand genommen, fand ich es dann richtig gut. Da war vielleicht vorher einfach nicht der richtige Moment für das Buch.
      Aber die verschiednen Meinungen machen den Austausch über Bücher ja umso interessanter, oder nicht? ;)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  7. Hey Julia (YEAH noch eine Julia)
    Das war ja ein schöner Lesemonat! Von Alina Bronsky habe ich diesen Monat auch ein Buch gelesen und habe Lust noch ein wenig mehr von ihr zu lesen, weil ich es wirklich interessant fand! Dein Blog ist wirklich wunderschön und ich bleibe gerne als Leserin erhalten!
    Schön das es das Litnetzwerk gibt :)
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Namensgenossin :)
      Freut mich sehr, das dir mein Blog gefällt und du auch als Leserin bleiben magst. Ich freue mich auf viel spannenden Austausch über schöne Bücher.
      Ja, der September war schon ganz schön toll. Welches Buch von Bronsky hast du denn gelesen? Ich kenne sonst bisher von ihr nur "Scherbenpark". Das ist schon länger her, dass ich das gelesen habe, fand es damals aber richtig gut.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  8. Huhu Julia,
    ein abwechslungsreicher Monat.
    LieGrü
    Elena, die per #litnetzwerk hierher gefunden hat

    AntwortenLöschen
  9. Hey Julia

    Ich bin auch über das #litnetzwerk auf deinen Blog gestossen. Seit ich Kinder habe, hat sich mein Lesegeschmack zwar um 180 Grad geändert, davor war ich aber genau auf deiner 'Leselänge'. Ich habe nämlich schon mehrere Bücher von Alina Bronsky und T.C. Boyle gelesen.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola,
      Oh wie schön. Ich freue mich immer sehr, Leseratten mit einem ähnlichen Geschmack zu finden, weil man dann einfach die tollsten Buchtipps bekommt und weiß, dass man sich auf die Einschätzungen verlassen kann.
      Was liest du denn jetzt so, wenn sich dein Geschmack so geändert hat?
      Liebe Grüße, Julia

      PS. "Leselänge" gefällt mir richtig gut! ;D Das werde ich mir merken.

      Löschen
  10. Super toll wie viel du geschafft hast!

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja nach nem ganz guten Lesemonat aus, auch wenn die Bewertungen eher so ein wenig lala sind ^^

    Aber keine Pluszahlen ist eigentich fast immer gut für den SuB, außer der SuB ist gefährlich klein, dann wiederum nicht xD

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, gefährlich klein... mein SuB... haha! ;D Nee, eher nicht. Also er ist jetzt auch nicht riesig groß, aber mein Ziel ist im Moment schon, ihn etwas zu reduzieren. Deswegen freue ich mich auch über jeden Monat, in dem ich mehr lese als neu kaufe. :)
      Ich fand den Lesemonat ziemlich gut. Und die Bewertungen sind doch auch gut, bis auf die zwei kleinen Ausrutscher. :) Also ich bin zufrieden.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  12. Hallo Julia,
    na, du hattest ja einen guten Lesemonat, wie ich sehe. Einige deiner gelesenen Bücher warten bei mir noch: Und es schmilzt, Was man von hier aus sehen kann, Die Terranauten, Underground Railroad. Leider habe ich die nicht mehr im September geschafft.
    Qualityland würde mich auch noch interessieren und da auch die schwarze, pessimistische Ausgabe. Mal sehen.
    Einen schönen neuen Lesemonat dir! Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      Ja, das war echt ein guter Lesemonat. :) Oh, da hast du aber wirklich noch tolle Bücher vor dir. Ich bin sehr gespannt auf deine Meinungen. Ich würde dir empfehlen, mit "Was man von hier aus sehen kann" anzufangen. Es ist von den genannten eindeutig mein Highlight und wirklich so schön! Die Bücher sind auch alle sehr unterschiedlich, da hast du eine abwechslungsreiche Lektüre vor dir. Das wird für dich bestimmt auch ein toller Monat.
      Und mit QualityLand bin ich zwar noch nicht ganz durch, aber bisher bin ich absolut begeistert. Es ist politisch, kritisch, aktuell und sehr witzig! Also da kann ich bisher nur eine klare Empfehlung aussprechen. Das solltest du dir unbedingt schnell besorgen und dann am besten auch gleich lesen. ;)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  13. Ein Neuzugang - auf dem SuB eines weniger, läuft doch! (= Bei mir zog auch die schwarze Ausgabe von "Qualityland" ein <3 Aber das Buch ist zur Zeit so in aller Munde, meine Erwartungen immens hoch, es wird noch eine Zeit auf dem SuB verweilen ...

    Ich bin mal in einen Lostopf für "Und es schmilzt" gehüpft - ich MUSS und WILL es lesen, ihr macht mich einfach zuuu neugierig darauf!!

    Und ja, bin absolut im #Buchpassion & #litnetzwerk - Fieber, wie gut das das WE doch gaaaanz anders verlief als geplant, nein, eigentlich nicht!! aber so ist zu mindestens Zeit für diese feinsten Aktionen!

    Lasse dir liebe Grüße da :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Janna,
      Also bei QualityLand können deine Erwartungen ruhig hoch sein, und das Buch wird sie dennoch übertreffen. Es ist so toll! (Ok, sorry, das ist wahrscheinlich gerade nicht hilfreich, aber ich bin einfach so begeistert von dem Buch.)
      Uhi, na dann drücke ich dir mal ganz fest die Daumen, dass das mit dem Buchgewinn klappt. Bin sehr gespannt, wie dir das Buch gefallen wird und ob es dich auch so schockt.
      Und #litnetzwerk und #buchpassion sind ich super. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, am Wochenende ganz viel an Arbeit zu schaffen, aber jetzt bin ich außer zum Bloggen zu nicht viel gekommen. Aber das ist auch gar nicht so schlimm, denn es macht ja auch echt viel Spaß. :) Mein Beitrag zu #buchpassion ist jetzt endlich auch gerade fertig geworden und jetzt werde ich auch noch mal eine neue Stöbernde starten. :)
      Sei lieb gegrüßt, Julia

      Löschen
    2. Nope, sehr unhilfreich *lach Es bleibt erstmal auf dem SuB, emine Angst einer Enttäuschung ist zu hoch
      Danke, ich will es wirklich unbedingt lesen & haben und erfahren was euch so bewegt hat!
      Bringt super viel Spaß, aber zwei solcher feinen Aktionen sind Zeitfresse, aber im positiven Sinne (=

      Löschen
  14. Halli Hallo liebe Julia,
    da hattest du aber wirklich einen ganz tollen Lesemonat :-)
    Um "Die Terranauten" schwirre ich auch schon eine ganze Zeit herum, konnte mich bisher allerdings noch nicht richtig dazu durchringen. Du hast mir die Entscheidung aber hiermit doch wieder etwas erleichtert ;-)
    "Und es schmilzt" macht mir persönlich irgendwie noch etwas Angst, da hier ja wohl irgendein heftiges Thema verwoben wurde und wohl eventuelle Trigger vorhanden sind. Da habe ich dann doch noch etwas Respekt vor. Allerdings reizt es mich andererseits auch wieder extrem. Ich glaube, ich muss es mir doch noch etwas länger überlegen, ob ich so mutig bin um es anzugehen.
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      Also "Die Terranauten" kann ich dir wirklich empfehlen. Ist interessant, spannend und unterhaltsam und von der Erzählt her mal was anderes.
      Bei "Und es schmilzt" kann ich keine klare Empfehlung aussprechen, weil es eben echt heftig ist und bestimmt nicht für jede*n geeignet ist. Du kannst ja mal meine Rezension anschauen, wenn du noch Entscheidungshilfe brauchst. ;)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  15. Liebe Julia, ein echt toller Lesemonat für Dich. Interessant, dass es Dir mit " was man von hier aus sehen kann" ähnlich ging, wie mir.
    Das mit der Handletteringaktion habe ich leider verpasst, beschäftige mich auch gerade damit:)
    Liebe Grüsse Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabel,
      Ja, war echt ein sehr guter Leseomonat.
      Die live Handletteringaktion hatte ich auch verpasst. Aber es gibt das Video der kompletten Session auf YouTube, mit vielen tollen Tipps. Musst einfach mal auf den Link klicken, den ich im Beitrag gepostet habe. :)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 24, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.


Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Bloglovin

Follow