Lesemonat || August

Donnerstag, August 31, 2017

Schwupp, da ist der August auch schon wieder vorbei. Wo sind nur die Tage hin? Buchmäßiges war wieder einiges los und auch was das Bloggen angeht, war ich diesen Monat recht fleißig. Rezensionen, Neuerscheinungen und eine Liste meiner liebsten Jugendbücher habe ich mit euch geteilt.


Was macht der SUB

Im August sind tatsächlich sieben neue Bücher bei mir eingezogen. SIEBEN! So wird das aber nichts mit dem SuB Abbau. Zu meiner Verteidigung: drei davon waren mehr oder weniger ungeplant, denn zu meiner großen Überraschung (und Freude!) habe ich die #Lovelybox von Lovelybooks und Diogenes gewonnen.
Gelesen habe ich fünf Bücher vom SuB. Dank der vielen Neuzugänge macht das trotzdem +2 für den SuB. Kaum ist die SuB den Sommer Challenge vorbei, geht es wieder bergab mit dem SuB Abbau. Und es stehen auch noch so viele weitere Bücher auf meiner Wunschliste. Wo soll das noch hinführen? ;D


Buchblog Buchtipps Buchempfehlungen Literatutripps Rezensionen


Gelesene Bücher

Diesen Monat habe ich 9 Bücher gelesen, wobei ich eins abgebrochen habe, weil es mir wirklich gar nicht gefallen hat. Auch sonst war der Monat eher durchwachsen. Mein Highlight war auf jeden Fall "Das Rauschen in unseren Köpfen". Meine größte Enttäuschung war "Underground Railroad". Das Buch ist zwar insgesamt nicht schlecht, hat mich aber am meisten enttäuscht, weil ich mir so viel davon erhofft habe. 
Insgesamt habe ich 3.022 Seiten gelesen, das macht ca 98 Seiten am Tag. Ich bin um ehrlich zu sein etwas erstaunt, dass ich neben der ganzen Arbeit für die Bachelorarbeit trotzdem so viel Zeit zum Lesen gefunden habe. 


1. Die Einsamkeit der Primzahlen - Paolo Giordano (3 Sterne)

Liebe Freundschaft Verlust Magersucht Mathe Leseprobe Bestseller --> Ungewöhnliche Protagonisten und eine Story zwischen Leichtigkeit und Tiefe. Ein schönes Buch für zwischendurch, was sich aber von der Masse abhebt. 

Klappentext: 
Ein einziger Tag in ihrer Kindheit, so scheint es, hat über ihr ganzes Leben entschieden. An einem solchen Tag verlor Alice für immer ihre Unbeschwertheit und das Vertrauen zu ihrem halsstarrigen Vater. Mattia hingegen verlor mit sechs Jahren seine Schwester, deren Hilfsbedürftigkeit er ein einziges Mal, für wenige Stunden, missachtet hatte. Seither quälen ihn Schuldgefühle, die er niemandem offenbart.

Sieben Jahre später lernen Mattia und Alice sich auf dem Gymnasium kennen. Die Anziehungskraft zwischen den beiden scheint unwiderstehlich. Jeder erkennt im anderen die eigene Einsamkeit. Alice ist der einzige Mensch, dem Mattia wenigstens einmal seinen Schmerz zu offenbaren wagt. Und umgekehrt würde sie nie einen anderen als ihn bitten, das Tattoo von ihrer Haut zu entfernen, mit dem sie ihre inneren Wunden gleichsam übermalen wollte. Doch mit den Jahren werden die Hindernisse, die die beiden einander unbewusst in den Weg legen, höher und höher. Bis sie sich entscheiden müssen.


2. The Hate U Give - Angie Thomas (4 Sterne)

THUG Leseprobe Rassismus Jugendbuch Bestseller Ghetto Vorurteile--> Ein bewegendes und authentisches Buch über Rassismus und Polizeigewalt in den USA. Ein Jugendbuch, das ich aber auch jedem Erwachsenem empfehlen würde.  Zur Rezension "The Hate U Give".

Klappentext:
Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...



3. The Handmaid's Tale (Der Report der Magd) - Margaret Atwood (4 Sterne)

Leselust Bücherblog Rezension Feminismus Dystopie Leseprobe Bestseller --> Eindrucksvoll und erschreckend realistisch. 
Das Buch hat mir wirklich richtig gut gefallen und ich freue mich besonders, dass ich endlich mal wieder was auf englisch gelesen habe. Außerdem wurde eine Serie auf Grundlage des Romans gedreht und der Trailer sieht wirklich gut aus. 

Klappentext: 
Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Dienerin Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben ... Margaret Atwoods »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation und von Volker Schlöndorff unter dem Titel »Die Geschichte der Dienerin« verfilmt.



4. Das Rauschen in unseren Köpfen - Svenja Gräfen (5 Sterne)

Leselust Bücherblog Roman Liebesroman Liebe Liebesgeschichte Freundschaft Familie Poesie --> Eine Liebe wie ein Rausch, ein Buch wie ein Gedicht. Diese Geschichte überzeugt mit einer wunderschönen, poetischen Sprache und einer intensiven Liebesgeschichte, die aber nicht seicht oder kitschig ist. Das Buch ist voller Liebe, Freundschaft, Tiefe und Poesie. Zum Genießen, Wegträumen und Verzaubern lassen. Klare Leseempfehlung!
Zur Rezension "Das Rauschen in unseren Köpfen".

Klappentext: 
»Die Abende, die Nächte gehörten uns. Wir gingen nicht raus. Wir hatten hier alles, was wir brauchten, das heißt: uns. Wir hätten uns auch in einer Bar gehabt, im Kino, in einem Restaurant; aber eben nicht so, wir hätten uns teilen müssen mit einer ganzen Welt, die nach Aufmerksamkeit schrie.« Lene lebt mit ihrer besten Freundin in einer WG in einer großen Stadt, ihre liebevolle Familie und der Freundeskreis geben Halt. Als sie Hendrik begegnet, scheint ihr Glück perfekt. Sie plant eine gemeinsame Zukunft, doch Hendriks Vergangenheit schleicht sich in ihr Leben ein. Da ist seine zerrüttete Familie, sein bisweilen merkwürdiges Verhalten. Und Klara. 


5. Sieben minus eins - Arne Dahl (3 Sterne)

Thriller Reihenauftakt Leseprobe Bestseller Trauma Verrat --> Ich hatte bisher nichts von Arne Dahl gelesen und als er eine neue Reihe begann, dachte ich, dass wäre doch der perfekte Einstieg. Und ich hatte Recht. der Thriller hat mir richtig gut gefallen. Von Anfang an spannend, mit vielen unvorhersehbaren Wendungen und einem Ende, das einen gierig auf Band 2 warten lässt. Zum Glück erscheint der schon im September! 

Klappentext: 
Der Meister des Schwedenkrimis erfindet sich neu - Arne Dahl so psychologisch raffiniert wie nie zuvor!

Als er die Blutspuren in dem labyrinthischen Kellerverlies findet, ist sich Kriminalkommissar Sam Berger sicher: Das unerklärliche Verschwinden der jungen Frau steht mit früheren Fällen in Verbindung, es muss weitere Opfer desselben Täters geben. Nur fehlt von denen jede Spur. Mit seiner waghalsigen Theorie von einem Serientäter steht Sam Berger alleine da und gerät bald von mehreren Seiten unter Beschuss. Allan, sein Chef, hat wenig Verständnis für Bergers riskante Einzelgänge und droht, ihn zu feuern. Dann entdeckt Sam Berger Spuren. Spuren, die nur er verstehen kann, gelegt von einem Menschen, der ihn allzu gut zu kennen scheint. Sie führen ihn zu einem verlassenen alten Bootshaus und von dort zu einer längst verloren geglaubten Erinnerung. Tief verborgen in Bergers Vergangenheit gibt es etwas, das ihn mit den brutalen Verbrechen verbindet. Etwas, das lange Zeit keine Bedeutung zu haben schien, und das der Täter jetzt mit gutem Grund ans Licht holt.




6. Underground Railroad - Colson Whitehead (3 Sterne)

Roman Bestseller Pulitzerpreis Rassismus Sklaverei USA Amerika --> Ich hatte mir mehr von diesem Buch versprochen. Historisch Interessantes und erschütternde Passagen wechseln sich ab mit langatmigen und mäßig spannenden Abschnitten. Dennoch eine Geschichte, die ich wegen ihrer historischen Bedeutung jedem empfehlen würde. Zur Rezension "Underground Railroad".

Klappentext: 
Colson Whiteheads Bestseller über eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte Amerikas – ausgezeichnet mit dem Pulitzer Preis 2017

Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnet. Jeder Staat, den sie durchquert, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet am Ende wirklich die Freiheit? Colson Whiteheads Roman ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika.




7. Endgültig - Andreas Pflüger (2 Sterne)

Thriller Blindheit Trauma Leseprobe Bestseller Action--> Große Enttäuschung. Der Anfang war so vielversprechend und die Idee der blinden Protagonistin sehr interessant. Aber dann folgen ein langweiliger Plot und höchst unglaubwürdige Actionszenen. 

Klappentext: 
Jenny Aaron war Mitglied einer international operierenden Eliteeinheit der Polizei – hochintelligent, tödlich effektiv. Doch vor fünf Jahren endete ein Einsatz in Barcelona mit einer Katastrophe. Seitdem ist Aaron blind. Damals dachte sie, es sei der schlimmste Tag ihres Lebens. Sie hat sich geirrt. Der schlimmste Tag ihres Lebens ist heute.

Seit Jenny Aaron bei einem missglückten Einsatz vor fünf Jahren das Augenlicht verlor, arbeitet sie als Verhörspezialistin beim BKA. Sie versteht es perfekt, zwischen den Worten zu tasten und das dahinter Verborgene zu erspüren. Als ihre früheren Berliner Kollegen sie bei einem Mordfall um Mithilfe bitten, wird Aaron jäh in ihre Vergangenheit gerissen: Reinhold Boenisch, für dessen Verurteilung sie als junge Polizistin sorgte, soll im Gefängnis eine Psychologin getötet haben. Aaron nimmt den Fall an und muss schon bald erkennen, dass Boenisch nur der Anfang ist – eine Schachfigur in einem Komplott. Nach und nach wird ihr offenbar, dass ihr bisheriges Leben eine einzige Vorbereitung auf die folgenden beiden Tage war. Um dieses Leben wird Aaron kämpfen müssen wie nie zuvor.




8. Boy in the Park - A. J. Grayson (2 Sterne)

Leseprobe Psychothriller Bestseller Kindesentführung Trauma--> Schon wieder ein Thriller, der mich sehr enttäuscht hat. Ich habe so viel Gutes über dieses Buch gehört, konnte die Begeisterung aber leider nicht teilen. Eine sehr verwirrende und konstruiert wirkende Story. Über weite Teile fehlte mir die Spannung komplett. Pluspunkte waren die Ausflüge in die Vergangenheit und die interessante Auflösung. 

Klappentext: 
A. J. Grayson legt mit seinem Debüt einen düsteren, komplexen Psycho-Thriller um eine Kindesentführung vor, der mit ganz besonderen Drehs aufwartet. Ein Roman um Alptraum und Realität, um dunkelste Erinnerungen und menschliche Abgründe.
Ein kleiner Junge verschwindet. Am helllichten Tag wird er aus dem Botanischen Garten in San Francisco entführt. Der einzige Zeuge des Verbrechens ist Dylan, der dort eigentlich in Ruhe seine Mittagspause verbringen wollte. Die Polizei tappt im Dunkeln und so entschließt sich Dylan, auf eigene Faust nach dem Kind zu suchen. Je weiter er bei seiner Suche ins kalifornische Hinterland vordringt, je näher er dem Versteck zu kommen scheint, desto verstörender und blutiger werden seine nächtlichen Alpträume. Sie zwingen Dylan, sich seiner eigenen dunklen Vergangenheit zu stellen, die mit einem grausamen Doppelmord in Verbindung zu stehen scheint…




Abgebrochen 

Eine Kategorie, die mir überhaupt nicht gefällt. Aber leider war es mal wieder so weit: Ich musste ein Buch abbrechen, weil es mir leider so gar nicht gefallen hat. 

Wilde Schafsjagd - Haruki Murakami

--> Mein erster Murakami, und dann gleich ein Reinfall. Mit dem Buch konnte ich leider überhaupt nichts anfangen. Habe bis zur Hälfte durchgehalten, weil ja alle immer so von dem Autor schwärmen. Ich bin leider gar nicht mit dem Schreibstil warmgeworden. Die Geschichte war mir viel zu wirr und abstrus. 

Klappentext: 
Was als wilde, sich überschlagende Jagd endet, beginnt ganz einfach: mit einem Brief, in dem das Foto eines Schafes steckt. Er ist adressiert an einen müden Endzwanziger, der als Mitinhaber einer Tokyoter Werbeagentur in einem Nebel aus Zigaretten und Alkohol lebt: Nur ein Abenteuer kann einen Ausweg aus seiner Langeweile bieten – die „Wilde Schafsjagd" beginnt.

Haruki Murakamis meisterhafter Bestseller um ein Schaf mit übernatürlichen Kräften, ein Teilzeit-Callgirl mit den schönsten Ohren der Welt und einen Kriegsverbrecher mit Gehirntumor ist ein fantastischer Detektivroman, inspiriert von den düsteren Werken Raymond Chandlers – nur dass dieser Fall unlösbar ist. Der Geschichtenzauberer Murakami entführt in eine Welt voll bizarrer Geheimnisse, in der Realität und Fantasie zu einem virtuosen Abenteuer verschmelzen.




Neu im Regal 

Lesemonat Wrapup Lesestatistik Bestseller Büchertipp Buchblog Rezensionen


Auf dem Blog

Neuerscheinungen im Herbst | September
Auch im August habe ich auch wieder meine Favoriten aus den Verlagsvorschauen vorgestellt und euch Tipps für Lesestoff im September gegeben (denn davon haben wir ja alle zu wenig, oder? :P)

Die besten Jugendbücher
Am 12. August war Internationaler Tag der Jugend. Das habe ich zum Anlass genommen, meine Jugendbuchfavoriten der letzten Jahre zu küren. Wenn ihr also auf der Suche nach guter Jugendliteratur seid, dann schaut dort mal vorbei.

SuB den Sommer Challenge 
Diesen Monat hat leider, leider die SuB den Sommer Challenge geendet und ich habe ein kleines Fazit gezogen. Ingesamt habe ich 7 Aufgaben erfüllen und tatsächlich den SuB etwas reduzieren können. Doch kaum ist die Challenge vorbei, sieht das schon wieder ganz anders aus...

Rezensionen
Ich habe natürlich auch wieder fleißig rezensiert und meine Meinung zu folgenden Büchern kundgetan: 


Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr zu Rezension.


Ins Netz gegangen

Wie immer habe ich hier für euch ein paar interessante Artikel und Beiträge gesammelt, über die ich im Netz so gestolpert bin. 

Das perfekte Outfit für Buchliebhaber
Bei Books4Life habe ich dieses wunderschöne Kleid in Buchoptik entdeckt. Da weiß ich doch gleich, was ich zum nächsten Ball anziehe (na gut, ich gehe nicht auf Bälle. Aber wenn, dann würde ich dieses Buchkleid tragen!)

Buchblog Award #bubla17
NetGalley und der Börsenverein suchen den besten deutschsprachigen Buchblog und haben dafür den deutschen Buchblog Award ins Leben gerufen. Im August konnte man sich für den Preis bewerben und das habe ich tatsächlich auch gemacht. Jetzt steht mein Blog "Leselust" tatsächlich auf der Longlist und ab dem 1. September könnt ihr dann fleißig für eure Buchblogfavoriten voten. Ich hoffe natürlich auf eure Stimme. Hier könnt ihr direkt eure #bubla17 Stimme für "Leselust" abgeben. Dankeschön! Ich freue mich riesig über jede einzelne Stimme. 

Feminismus
Die liebe Marina aka Nordbreze hat in ihrem Beitrag "Feminismus Level 1" eine sehr interessante Auswahl an Büchern zusammengestellt. Mich haben die Bücher alle angesprochen und ich habe sie entweder schon gelesen oder sie stehen schon auf der Wunschliste. Wenn ihr euch also ein bisschen in das Thema Feminismus einlesen wollt, dann schaut euch unbedingt Marinas Beitrag an. 

Serie zu "Report der Magd"
Wie ihr ja ein Stück weiter oben wahrscheinlich schon gesehen habt, habe ich diesen Monat "The Handmaid's Tale" von Margaret Atwood gelesen. Auf Grundlage des Romans wurde auch eine Serie gedreht und der Trailer sieht wirklich gut aus. Ich bin sehr gespannt, wann es diese Reihe auch in deutschen Streamingdiensten oder im Fernsehen geben wird. 

Deutscher Buchpreis 2017 - Longlist
Für viel Aufregung hat diesen Monat auch die Veröffentlichung der Longlist für den deutschen Buchpreis 2017 gesorgt. Mit einiger Spannung habe ich die Liste erwartet, um dann recht enttäuscht festzustellen, dass ich nur wenige Bücher davon kenne und noch weniger schon gelesen habe. Ich habe schon ein bisschen in den Leseproben gestöbert und viel Begeisterung hat das bisher nicht bei mir ausgelöst. Ich bin zwar gespannt, wer es auf die Shortlist schaffen wird, aber einen heißen Favoriten, mit dem ich mitfiebere, habe ich nicht. 


Plauderecke

So ihr Lieben, dann verratet mir doch mal, was ihr diesen Monat so gelesen habt. Was waren eure Highlights? Und macht ihr auch mit beim Bubla? Und was ist eure Meinung zur dbp17 Longlist? Oder ist euch die eh egal? 

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. 9 gelesene + 2 neue auf dem SuB ist doch ein feinster Monatsschnitt!
    "Boy in the Park" hab ich ja schon mitbekommen, aber auch "Endgültig" schneidet so schlecht bei dir ab? Autsch ... "Boy in..." gefiel mir recht gut, auch wenn früh absehbar war worauf es hinausläuft. Falls du neugierig bist findet du *hier* meine Rezi.
    Auf "Endgültig" freue ich mich noch (SuB-Buch) & hoffe da andere Leseeindrücke als du zu erhalten! ;)

    Ich bin soooooo neidisch auf die Diogenes-Lovely-Box *buhuuuu, warum hab ich nur vergessen in den Lostopf zu hüpfen *NochMeherBuhuuu ...
    Dafür jedoch habe ich "Palast der Finsternis" bereits gelesen - sooo schön <3

    Unser Rückblick kommt morgen, ein Highlight kann ich jedoch nicht benennen - waren wirklich tolle Bücher im August dabei!

    Hab noch einen feinen Nachmittag :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,
      Naja, ich habe 9 gelesen, aber ja nicht alle vom SuB. Und ingesamt sind ja 7 auf den SuB gekommen. Naja, ich wollte eigentlich ein bisschen mehr darauf achten, aber es kommen einfach zu viele tolle neuen Bücher raus, da bin ich völlig machtlos. ;D
      Uhi, na dann freue ich mich gleich noch mehr auf "Palast der Finsternis". :)
      Und ich hoffe, dass "Endgültig" dir besser gefällt. Gabi war ja ganz begeistert davon. Ich weiß auch nicht. Thriller haben es schwer bei mir, in letzter Zeit. Aber ich habe gerade "Meerjungfrau" von Läckberg angefangen und das finde ich bisher richtig gut.
      Freu mich schon auf euren Rückblick. LG

      Löschen
    2. Gelesen ist gelesen - egal wie viel SuB ;) "Endgültig" muss ich mal schauen wann ich dazu komme, ich warte nun erstmal hibbelig auf die Ankunft von "SOG" und Rezi zu "Palast der Finsternis" wird heute online gehen ;)
      Wird eine Besprechung zu "Meerjungfrau" folgen, ist das ein Thriller? Das Buch sagt mir gerad spontan gar nichts (ups, hihi)

      Hab einen mukkeligen Sonntag!

      Löschen
    3. Bei deiner Rezension werde ich gleich mal stöbern gehen.
      Ja, Meerjungfrau ist ein Thriller aus der Fjällbacka Reihe von Camilla Läckberg. Eine Rezension wird es wahrscheinlich nicht geben. Komme im Moment kaum hinterher mit dem Schreiben und es warten noch einige ReziEx auf ihre Besprechungen. Aber im Lesemonat wird es natürlich wie immer eine Kurzbewertung zum Buch geben.
      Dir auch noch einen schönen Sonntagabend. :*

      Löschen
    4. Oh das kenne ich - das Schreiben ist jedoch weniger das Prob, eher das in den Entwürfen 10 oder mehr fertige Rezensionen auf Veröffentlichung warten :D

      Löschen
  2. Fleißig, Fleißig! :o Das ist mal eine beneidenswerte Monatsstatistik

    Diese Art von Beiträgen gefällt mir hier bei dir super, es ist total interessant nicht "nur" die gelesenen Bücher zu sehen :)
    The Hate you give sollte ich mir wirklich mal zulegen!

    Liebste Grüße,
    Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Celine,
      Vielen Dank. Ich war auch positiv überrascht und ein bisschen stolz auf mich. Habe wirklich versucht, in meinem Alltag zu viel Zeit zum Lesen zu nutzen, wie möglich.
      Freut mich, dass dir das Format gefällt. Habe es vor einigen Monaten umgestellt –vorher gab es hier auch "nur" die Leseliste. Die neue Art ist zwar etwas mehr Arbeit, aber macht mir auch selber mehr Spaß und gefällt mir besser. Bin ja auch viel auf anderen Blogs unterwegs und da finde ich auch immer so spannende Beiträge. Und die dann auch mit euch zu teilen, fand ich eine gute Idee. :)
      Ja, THUG ist echt gut. Kann ich empfehlen.
      Liebe Grüße und Danke für deinen Besuch und fürs Folgen, Julia

      Löschen
  3. Hey!
    Ich habe deinen schönen Blog eben beim #litnetzwerk entdeckt und weiß gar nicht, wieso er mir vorher nie aufgefallen ist. Aber besser spät, als nie. Habe direkt ein Mail Abo da gelassen und freue mich auf alle Beiträge :)
    Dein Rückblick gefällt mir richtig gut.
    THUG muss ich endlich lesen, es liegt schon bereit.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicci,
      Hach, das freut mich aber, dass du mich entdeckt hast und es dir hier gefällt. Vielen Dank für deine vielen lieben Kommentare. Das freut mich so sehr! In einem Blog steckt ja schon eine Menge Arbeit, und solche Kommentare sind einfach der beste Lohn!
      Ich freue mich total, dass du auch gleich als Leserin bleiben möchtest. Freue mich auf vielen schönen Austausch.
      Ganz liebe Grüße und ein tolles Wochenende noch. Julia
      PS. Ja, THUG solltest du wirklich lesen. Es lässt sich auch echt gut am Stück verschlingen. Spreche da aus Erfahrung... ;)

      Löschen

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 24, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.


Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Bloglovin

Follow