Samstag, 25. Februar 2017

Leipziger Buchmesse 2017 - Tipps und Tricks

In einem Monat öffnet die Leipziger Buchmesse wieder einmal ihre Tore für alle Literaturbegeisterten. Und wieder werden sich tausende Bücherwürmer auf den Weg machen und für ein paar Tage völlig in die Welt der Buchstaben abtauchen.
Den ganzen Tag zwischen Bücherstapeln umhergehen, von einer Lesung zur nächsten schweben -das ist natürlich der absolute Traum für jeden Lesesüchtigen.
Aber Achtung, für den perfekten Messebesuch gilt es auch einiges zu bedenken und beachten.
Ich habe für euch mal ein paar Tipps zusammengestellt. Manche sind vielleicht sehr offensichtlich, aber vielleicht hätte ja der ein oder andere nicht an diese oder jenes gedacht.


Tipps Tricks Vorbereitung Blogger Programm


Flache/ bequeme Schuhe

Den ganzen Tag gibt es viel zu entdecken auf dem großen Messegelände. Und alle Strecken werden natürlich zu Fuß zurückgelegt. Dann noch eine Weile in der Schlage stehen um das Autogramm des Lieblingsautors zu ergattern. Da können einem abends schon ganz schön die Füße schmerzen. Um es den Füßen so angenehm wie möglich zu machen, empfiehlt es sich, bequeme Schuhe anzuziehen.

Rucksack 

Nehmt zur Messe doch lieber einen Rucksack, statt einer Handtasche mit. Das ist angenehmer für den Rücken und schafft euch auch gleich persönlichen Freiraum. Das ist im Gedränge der Messe schon viel wert. Und selbst wenn ihr am Morgen denkt "Ach, so schwer ist meine Tasche doch gar nicht", über den Lauf des Tages wird sie sich immer schwerer anfühlen und dann ist es gut, die Last auf zwei Schultern verteilen zu können. Außerdem habt ihr dann auch gleich vviel Stauraum für neue Bücher.

Wasser

In den vollen Hallen kann die Luft schon mal ganz schön warm und stickig werden. Und wenn man den ganzen Tag unterwegs ist, ist es besonders wichtig, ans Trinken zu denken. Und da auf der Messe natürlich besondere Preise herrschen, ist es schlau, sich eine Wasserflasche in den Rucksack zu packen.

Snacks

Natürlich gibt es auf der Messe auch Essen zu kaufen. Aber das ist auch wieder ziemlich teuer. Außerdem gibt es das meiste nur in der Glashalle und es kann schon mal überdurchschnittlich lange dauern, sich seinen Weg von einer der Ausstellungsstände zur Haupthalle zu bahnen. Wenn euch also nach einer Lesung der kleine Hunger überfällt, dann ist es praktisch, einenApfel oder Müsliriegel dabei zu haben.

Geld 

Anders als auf der Frankfurter Buchmesse kann man in Leipzig jeden Tag Bücher kaufen. Und glaubt mir, beim Schlendern und bei Lesungen werden euch so einige Bücher ins Auge fallen, ohne die ihr fortan nicht mehr Leben könnt und die sofort in euren Besitz übergehen müssen. Da ist es schlecht fürs Konto, aber gut für euch, wenn ihr genug Geld dabei habt.
Jetzt sagt ihr vielleicht: "Ich kann mir die Bücher doch auch später zu Hause kaufen." Ja, könnt ihr natürlich. Aber so ein Buch von der Messe ist schon was Besonderes und immer eine Erinnerung, an das tolle Event. Und wenn ihr Glück habt, könnt ihr euch euer Exemplar gleich auch noch signieren lassen.

Autoren und Bücher

Das bringt mich gleich zum nächsten Tipp:
Ihr solltet vorher unbedingt schauen, welche Autoren da sind und welche ihr auf keinen Fall verpassen wollt.
Denn ist die perfekte Gelegenheit, euer Lieblingsbuch vom Autor signieren zu lassen. Also beim Packen nicht nur an Schuhe und Kleidung denken, sondern eventuell auch die Bücher mitnehmen, die ihr durch eine Unterschrift veredeln lassen wollt. Allerdings müsst ihr bedenken, dass ihr die Bücher dann auch den ganzen Tag mit euch rumschleppen müsst. Schließlich wollt ihr auch auf der Messe noch ordentlich zuschlagen. Da muss man vorher genau abwägen, ob die Unterschrift einem die Rückenschmerzen wert sind.

Programm planen

Außerdem solltet ihr euch vorher unbedingt das Programm anschauen und planen, zu welchen Veranstaltungen ihr umbedingt gehen möchtet.
Es wäre doch total ärgerlich, wenn ihr im Nachhinein rausfindet, dass der Lieblingsautor eine Lesung gegeben hat, und ihr hattet es einfach nicht auf dem Schirm. Deswegen nehmt euch ein paar Stunden Zeit und stöbert durch das Programm.
Tipp 1: plant euch aber auch mal freie Zeiten ein, in denen ihr euch einfach treiben lassen könnt und ohne Druck durch die Hallen stöbern könnt. Durch die ComicCon und die vielen Cosplayer gibt es auch immer viel zu gucken.
Tipp 2: plant auch unbedingt genug Zeit ein, um von A nach B zu kommen. Schaut euch am besten vorher auf dem Plan an, in welcher Halle und wo genau eure Wunschveranstaltung ist, und wo ihr danach hin wollt. Die Wege sind manchmal länger als man denkt und durch die Menschenmassen kommt man auch nicht immer so schnell voran, wie man gerne möchte. Um einen stressfreien Messebesuch zu gewährleisten ist es also ratsam, genug "Gehzeit" einzuplanen.


Stift und Papier für Notizen

Auf der Messe gibt es immer viele spannende Lesungen und Diskussionsrunden. Vielleicht seid ihr plötzlich inspiriert und habt die aufregendsten und erinnerungswürdigsten Gedanken. Oder ihr wollt euch die weisen Worte eurer Lieblingsautoren merken, um sie danach immer und immer wieder lesen zu können.
Für jeden dieser Fälle ist es praktisch, einen Stift und ein Notizbuch dabei zu haben. Zumindest wenn man so old-school ist, wie ich. Wenn ihr allerdings schon im Technik- Zeitalter angekommen seid, könnt ihr eure Notizen auch in euer Smartphone oder Tablet tippen. Einen Stift solltet ihr aber trotzdem dabei haben. Wie ärgerlich wäre es bitte, wenn ihr an einem berühmten Autor vorbeilauft und kein Autogramm bekommen könnt, weil keiner von euch einen Stift dabei hat?
Tipp für die Technik User: Nehmt euch sicherheitshalber eine Powerbank mit. Beim vielen Fotografieren all der aufregenden Momente geht eurem Smartphone schon schnell mal der Saft aus, und die wenigen Steckdosen sind natürlich immer besetzt, wenn man sie mal braucht.




Tipps für Blogger:

Ich bin dieses Jahr selbst das erste mal als Blogger auf der Buchmesse und schon ziemlich aufgeregt. Dennoch habe ich im Vorfeld schon ein paar Sachen mitbekommen, die man als Blogger beachten sollte und möchte auch dieses Wissen gerne mit euch teilen.

Extra Veranstaltungen für Blogger

Auf der Messe wird es einige spannende Workshops und Veranstaltungen geben, die speziell für Blogger gedacht sind und Themen wie Monetarisierung, Suchmaschinenoptimierung und auch rechtliche Aspekte des Bloggers abdecken.
Die Bloggersessions der Buchmesse finden zB am 26.03 statt. Ein Anmeldung ist erforderlich, euer Messeticket reicht zum Teilnehmen leider nicht. Aber bis zum 26.02 könnt ihr noch günstigere "Earlybird Tickets" ergattern.

Bloggertreffen

Ich freue mich schon unglaublich darauf, die vielen anderen Blogger, mit denen ich mich hier und auf Twitter so gerne austausche, endlich auch mal persönlich kennenzulernen. Und was bietet sich da besser an, als eines der zahlreichen Bloggertreffen.
Lovelybooks bietet so ein Treffen an (am Freitag von 14 bis 16 Uhr, Anmeldung erforderlich) und auch viele Verlage haben schon Termine für Bloggertreffen angegeben und Einladungen verschickt. Eine tolle Übersicht hat Philip von Book Walk für euch erstellt.

Visitenkarten 

Zum Networking mit Vertretern von Verlagen oder auch im Kontakt mit anderen Bloggern ist es praktisch, seine eigenen Visitenkarten dabeizuhaben. Das ist natürlich absolut kein Muss, aber ich bin schon sehr stolz auf meinen kleinen Blog und freue mich darauf, jedem der möchte eine Visitenkarte von meinem Blog in die Hand zu drücken. Da fühlt man sich doch gleich ganz professionell.



Plauderecke

So, das waren meine ersten Tipps und Tricks zum Messebesuch. Werdet ihr auch nach Leipzig fahren? Und habt ihr euren Messeaufenthalt schon geplant? Habt ihr vielleicht noch gute Tipps für mich? Dann immer ehr damit. Ich freu mich auf eure Kommentare. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen